Herbstliche Tipps für den Naturgarten

Im Herbst gibt es viel zu tun im Garten. Im Naturgarten darf es der Gärtner etwas entspannter angehen lassen, denn hier wird nicht alles abgeräumt, was nicht mehr blüht. Auf unserer Gartenkarte zeigen wir, was im Naturgarten noch erledigt werden sollte, bevor der Winter Einzug hält. Daneben finden Sie hier auch weitere Hinweise, z.B. mit welchen Pflanzen, Hecken und Sträuchern Sie unsere Tierwelt unterstützen können.

Zu den Tipps

Wild und voller Leben

Wie heimische Wildpflanzen unsere Gärten bereichern

In vielen Gärten haben Wildpflanzen kaum noch Platz. Hier dominieren Kulturpflanzen, die durch Züchtungen aus den alten Wildpflanzen hervorgingen. Viele Gärtner empfinden Wildpflanzen als störend, manche werden akribisch entfernt – dabei können sie mit Vorzügen aufwarten, die ihre gezüchteten Kollegen erblassen lassen.

Hier finden SIe Tipps, welche Wildpflanzen für welche Zwecke geeignet sind

Ein Garten für Fledermäuse

Machen Sie Ihren Garten fledermausfit! Wir zeigen, welche Pflanzen am besten geeignet sind, was Sie bei Aussaat und Standort beachten sollten. So schaffen Sie ein Schlaraffenland für die gefährdeten Nachtschwärmer und in Ihrem Garten wird jede Nacht zur Batnight.

Hier finden Sie eine Liste von Pflanzen für einen fledermausfreundlichen Garten.

NABU Saisonkalender für heimisches Obst

Alle, die heimische Produkte den Produkten aus anderen Ländern voziehen, findeen in der beigefügten Datei eine Übersicht, wann es heimische Lebensmittel frische oder als Lagerware gibt.

Download
150828-nabu_saisonkalender.pdf
Adobe Acrobat Dokument 287.9 KB

Sortenvielfalt im Gemüsebeet  -  Die Renaissance der alten Nutzpflanzen

1.800 Nutzpflanzen stehen auf der Roten Liste der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Einige Gärtner, wie Sebastian Niedermaier aus der Bamberger Gärtnerstadt, haben es sich zur Aufgabe gemacht, alte Nutzpflanzen wieder zu kultivieren.

Was da gezüchtet wird und welche Bezugsquellen es gibt, finden Sie hier!