Nachrichten vom NABU Friedberg

Fotos des Monats

Dezember - Unser Stand auf Adventsmärkten

Auch dieses Jahr nimmt der NABU Friedberg wieder an Advents- und Weihnachtsmärkten teil. In unserem kleinen Stand bieten wir Informationen zu aktuellen Naturschutzthemen sowie unseren Aktivitäten an. Außerdem bieten wir wieder verschiedene selbst gemachte Erzeugnisse wie Fruchtaufstriche und Liköre von den Früchten unserer Streuobstwiesen an.  Unsere Kindergruppe wird dieses Mal auch verzierte Lebkuchen und Deko-Artikel anbieten.

DIe Termine sind

  • Dorheim, am 2. Dezember ab 14 Uhr
  • Friedberg-Stadtkirche, am 9. Dezember ab 10 Uhr
  • Ossenheim, am 16. Dezember ab 15 Uhr

Wir suchen insbesondere zum Auf- und Abbau noch Helfer, gerne können noch Helfer auch noch beim Standdienst mitmachen.
Kontaktadresse

Ruth und Axel Müller, Tel. 06031 - 5860, e-Mail: info@nabu-friedberg.de

8. Dezember - Nächster Termin Kinder- und Jugendgruppe des NABU Friedberg

Basteln und Spielen, Natur erkunden - alles das bietet unsere Kinder- und Jugendgruppe.  Komm doch einfach mal bei uns vorbei. Unsere Jugendgruppenleiterin Maxi Heuer freut sich darauf, Dich kennzulernen. (für Kinder ab 8 Jahren).

 

Kontakt: Maxi Heuer - e-Mail maxi-ungeheuer@freenet.de oder
Ruth und Axel Müller, Tel. 06031 5860, e-Mail info@nabu-friedberg.de.


Wann?            Freitag, den 8. Dezember 2017  von  16 - 18 Uhr

Wo?                 Fam. Müller, Zum Germaniabrunnen 24, FB-Dorheim

Treffpunkt:  Parkplatz beim EDEKA,
Anschrift:     Am Hollerberg, FB-Dorheim

 

Dieses Gruppentreffen ist das letzte vor Weihnachten und im Jahr 2017. Im Januar 2018 nach den Schulferien startet die Kinder- und Jugendgruppe wieder. Über die Termine informieren wir Euch im Internet sowie über Facebook.

Der gesamte Vorstand des NABU Friedberg und Maxi Heuer als Gruppenleiterin bedanken sich bei Euch und Euren Eltern und wünschen bereits heute ein schönes Weihnachtsfest.

Fragen und Antworten zum Insektenschwund

Euopaweit ist ein dramatischer Inseltenrückgang festzustellen ist. Dies hat viele Ursachen. Fragen zum Rückgang der Insekten und was wir Menschen dagegen tun können, hat der NABU zusammengetragen. Die Antworten finden Interessierte hier.