Willkommen bei der NABU-Gruppe Friedberg

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.
Erfahren Sie mehr über uns!

Bilder des Monats

Insektensommer – Hummeln im Höhenflug

Die Erdhummeln brummen bei der Juni-Zählung an die Spitze und auch einige Schmetterlingsarten scheinen in diesem Jahr besonders häufig zu flattern. Wir sind gespannt, welche Sechsbeiner beim zweiten Zählzeitraum vom 5. bis 14. August das Rennen machen.

Mehr

Vorankündigung - Fledermausexkursion 26.8.

Am Tag der Batnight - dem 26.8. - planen wir wieder eine Fledermausexkursion. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist berenzt.

Anmeldungen unter info@NABU-Friedberg.de

NABU-Naturtipps für August

Mit dem August beginnen der Hochsommer. Die Natur verändert sich erheblich. Während die Vogelwelt schon ruhiger wird, treten andere Beobachtungen an ihre Stelle - wie zB. Spinnen und ihre kunstvollen Netze, Fledermäuse in den Abendstunden.

Ausführliche Tipps finden Sie hier

Kein Grund zur Panik

Wer draußen Obstkuchen, Saft und Eis genießt, lockt mit den süßen Speisen ungebetene Gäste an - Wespen. Der Ärger ist vorprogrammiert  „Die Tatsache, dass nur wenige Menschen mit der Lebensweise von Wespen oder Hornissen vertraut sind, hat zur Bildung von Mythen und Vorurteilen beigetragen“, erklärt NABU-Expertin Melanie von Orlow.

Mehr


Zeit für Energieeffizienz! Unsere Forderungen an die Politik

Der Angriff Russlands auf die Ukraine führt uns in diesen Tagen umso deutlicher vor Augen: Wir müssen unsere Energieversorgung unabhängig von Autokraten sicherstellen und fossile Energieträger wie Öl und Gas reduzieren. Wir brauchen eine dezentrale Energieversorgung mit 100% Erneuerbaren – im Einklang mit Natur- und Klimaschutz. Gleichzeitig müssen wir als Gesellschaft unseren Energieverbrauch deutlich reduzieren. Hier ist auch die Politik gefordert, Anreize für mehr Energieeffizienz zu schaffen. Mehr

Artenportraits ausgewählter Wildbienen, Hummeln, Wespen

Die Gruppe der Hautflügler ist groß. Hauptmerkmale sind die zwei häutigen Flügelpaare und eine Eilegeröhre der Weibchen. Sie erfüllen wichtige Aufgaben in der Natur: die Bestäubung und die natürliche "Schädlingsbekämpfung". Hier finden Sie eine Zusammenstellung bedeutender Arten

Leckere Fruchtaufstriche beim NABU

Leckere Fruchtaufstriche, die es sonst kaum zu kaufen gibt

In eigener Sache - Eigentlich wollten wir auf den Weihnachtsmärkten in Dorheim, Friedberg (Stadtkirche) und Ossenheim  wieder mit einem Stand vertreten sein.  Und darauf haben wir uns selbstverständlich vorbereitet und etliche Fruchtaufstriche hergestellt.

Sie haben Interesse, unsere naturreinen Aufstriche zu erwerben? Bitte sprechen Sie uns zur Terminvereinbarung an.

  • Ruth und Axel Müller, Zu, Germaniabrunnen 24, FB-Dorheim, Tel. 06031 5860.

Sie haben uns nicht erreicht? Wir rufen gerne zurück.

Verfügbare Aufstriche finden Sie hier

Naturnahe Gärten sind der beste Igelschutz

Es wird herbstlich in Hessen und viele machen sich nun Gedanken, wie ihre tierischen Nachbarn die kalte Zeit am besten überstehen. „Für Wildtiere, wie den Igel, beginnt jetzt der Endspurt auf der Suche nach Nahrung und einem passenden Winterquartier. Um gut vorbereitet die kalte Jahreszeit zu überstehen, müssen sie sich genügend Gewicht anfressen, denn schon etwa ab Mitte Oktober wird das Nahrungsangebot knapper. Mit igelfreundlichen Gärten unterstützt man die Tiere am besten.
Mehr

"Trafoturm in Dorheim" - unser Leuchtturm-Projekt

Erneut junge Schleiereulen im alten Trafoturm Dorheim

Wie der NABU Hessen vor kurzem bereits berichtet hat, ist die hessische Population der Schleiereulen massiv zurückgegangen. Ursachen hierfür sind sicher mannigfaltig, einer der wichtigsten Gründe ist sicher der Verlust an Nistmöglichkeiten. Als Kulturfolger haben Sie sich über Jahrhunderte in Scheunen oder alten Gemäuern eingerichtet. Leider sind viele dieser Quartiere inzwischen verlorengegangen. Kirchtürme oder - wie in Friedberg-Dorheim - aufgelassene Trafotürme bieten, sofern sie entsprechende Zugänge vorhanden sind, noch Nistplätze.

 

  Und aus dem vom NABU Friedberg zum Tierhotel umgewidmeten ehemaligen Trafoturm vermelden die Naturschützer bereits zum 2. Mal in drei Jahren einen beachtlichen Erfolg. Auch dieses Jahr haben Schleiereulen den Nistraum für eine Brut auserkoren. Wie vor zwei Jahren schlüpften zwischen Ende Mai und Mitte Juni fünf Schleiereulenküken. Die Jungen werden bestens versorgt und wachsen und gedeihen.

  „Für uns spannend war die Frage, treffen wir bei den Eltern vielleicht auf eine der Eulen, die vor zwei Jahren hier aufwuchsen,“ sagt Axel Müller. Dies ist aber nicht der Fall. Keiner der beiden Altvögel ist beringt. Die jungen Eulen wurden vor zwei Jahren aber allesamt von Dipl.-Biologe Gerd Bauschmann, der über die entsprechenden Genehmigungen verfügt, beringt. Die aktiven NABU-Mitglieder hoffen jetzt darauf, dass die restliche Nestlingszeit genauso unproblematisch und ohne Verluste verläuft – so wie das bisher der Fall war.

  Die 2. Brut in drei Jahren und das bei den inzwischen selten gewordenen fleißigen Mäusejägern, das ist für die NABU-Aktiven schon etwas ganz besonderes. „Auch wenn ein Großteil der Arbeit an der Umgestaltung des Trafoturms durch Mitglieder des NABU Friedberg erfolgte, bedanken wir uns bei allen Unterstützern, Sponsoren und Helfern“, äußerte Ruth Müller, Vorstandssprecherin des NABU Friedberg.

 

Weitere Details bitte hier klicken.

Aktueller Stand

Presse

Video zum Trafoturm

Weitere Bilder

 

Wer hat uns bisher unterstützt?

Bisher haben wir aus mehreren Quellen bereits kräftige Unterstützung für den Ausbau des Trafoturms erhalten:

  • Tombola beim Dorheimer Adventsmarkt zu Gunsten des Trafoturms
    Spender: Dorheimer Geschäftsleute und die Besucher des Adventsmarktes
  • Volksbank Mittelhessen
    Gewinner 2019 beim Förderwettbewerb "Was einer alleine nicht schafft..."
  • NABU Bundesverband "Patenschaftserträge"
    Dotierung des Projekts aus Patenschaftserträgen des NABU Bundesverbandes -
  • Gewinnerprojekt bei der Umweltlotterie GENAU
  • Wetteraukreis im Rahmen des Projektes "Demokratie leben" 
    Projekt wird unterstützt durch das Land Hessen und die Bundesrepunlik
  • Spenden von Dorheimer Geschäftsleuten und Bürgern

 

Bitte e-mail-Adresse melden

Liebes Mitglied des NABU Friedberg!

 

Um Sie immer schnell und aktuell erreichen zu können, benötigen wir Ihre e-mail-Adresse!

Bitte melden Sie diese unter info(at)NABU-Friedberg(dot)de.

Informieren Sie uns auch bitte über Änderungen in der e-mail-Adresse, da wir inzwischen schon einige "Karteileichen" haben.

 

Vielen Dank für Ihre Mühe!

 

Ruth Müller, Sprecherin des geschäftsführenden Vorstands