Stunde der Wintervögel 2020 - Milder Winter sorgt bundesweit für weniger Gäste am Futterhaus

Eine stabile Spitzengruppe aus Haussperling, Kohlmeise, Blaumeise, Amsel und Feldsperling in Hessens Gärten ergab die Zwischenbilanz der „Stunde der Wintervögel“ am vergangenen Wochenende. Der NABU Hessen freut sich über weiter steigende Teilnehmerzahlen. Bis zum heutigen Mittwoch haben in Hessen bereits über 9.000 Teilnehmer dem NABU über 230.000 Vögel aus knapp 6.200 Gärten und Parks gemeldet. Damit wurden in Hessen die Teilnehmerzahlen aus dem Vorjahr erneut übertroffen (im Vorjahr nahmen insgesamt 7.571 Vogelfreunde teil). „Wir freuen uns über die anhaltend hohen Teilnehmerzahlen und das große Interesse an der heimischen Vogelwelt“, so NABU-Landesvorsitzender Gerhard Eppler. „So werden unsere Ergebnisse noch aussagekräftiger. Den Vögeln hilft es, wenn immer mehr Menschen ihren Garten als Mini-Naturschutzgebiet begreifen und ihn entsprechend vogelfreundlich gestalten.“ Die ganze Pressemitteilung des NABU Hessen folgt als pdf-Datei im Anschluss an diesen Text.

Download
Stunde der Wintervögel - Hessische Zwischenergebnis
PM_03_2020_Zwischenergebnis_SdW.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.0 KB

Winterliche Snackbar für die Gartenvögel

Download
Grafik Winterliche Snackbar als pdf-Datei
161213-nabu-wintervoegelschaubild-web.pd
Adobe Acrobat Dokument 175.0 KB